×

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propsteischule.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

  • Willkommen auf unserer Seite...
    Willkommen auf unserer Seite...
    der Propsteischule Westhausen, eine Gemeinschaftsschule mit Herz.
  • Bei uns stimmt die Chemie!
    Bei uns stimmt die Chemie!
    Gut ausgestattete Fachräume ermöglichen abwechslungsreichen Unterricht.
  • Hier lernen Groß und Klein...
    Hier lernen Groß und Klein...
    voneinander und miteinander.

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propsteischule.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

Leitbild


Der ganze Mensch steht im Mittelpunkt
Talente entfalten – fördern und fordern

MEHR
  • Termine

    1. Sommerferien

      30. Juli - 11. September
  • 15. Juni 2018

    Schullandheim der 7. Klassen im Ötztal

    Schülerberichte aus Kl. 7b:

    Montag (14.05.)

    Wir haben uns um 7:40 an der Schule versammelt, um in das 5-tägige Schullandheim aufzubrechen. Um 8:00 fuhren wir los ins Ötztal. Die Fahrt dauerte 2-3 Stunden. Weil wir so früh da waren, konnten wir unsere Zimmer noch nicht beziehen. So erkundeten wir erstmal den Garten und spielten Tischtennis und sprangen auf dem Trampolin. Als wir die Zimmerschlüssel bekamen, bezogen wir gleich unsere Zimmer. Später inspizierten wir bei einem Spaziergang die Gegend. Nach der Erkundigung aßen wir zu Abend. Wir gingen ins Bett, weil um 22:00 Uhr Nachtruhe war. Es war ein sehr schöner Tag.

    Dienstag (15.05.)

    Am zweiten Tag waren wir klettern. Unsere Parallelklasse fuhr nach dem Frühstück mit dem Bus zum Kletterpark. Wir mussten dorthin laufen, damit nicht so viele auf einmal klettern und wir nicht so lange warten müssen. Auf dem Weg dorthin hat sich Herr Müller verlaufen und wir verirrten uns im Wald. Später fanden wir dann doch noch den Weg. Das Klettern war sehr aufregend und lustig. Am Abend schauten wir noch einen spannenden Film. Es war ein sehr schöner Tag, den wir nie vergessen werden.

    Mittwoch (16.05.)

    Am Mittwoch gingen wir raften  auf dem Fluss Inn. Dafür mussten wir Neoprenanzüge anziehen und Helme aufsetzen. Es machte Spaß, auf den großen und wilden Wellen zu raften. Danach gingen wir in die Stadt Innsbruck. Dort konnten wir zwei Stunden lang selbstständig die Stadt erkunden. Am Abend schauten wir noch einen lustigen Film. Es war ein schöner erlebnisreicher Tag. Wir hatten alle viel Spaß zusammen.

    Donnerstag (17.05.)

    Zuerst haben wir gefrühstückt. Dann haben wir uns auf den Weg in die Rosengartenschlucht gemacht. Bei der Führung durch die Schlucht wurde uns viel erklärt. Als die Füh rung zu Ende war, machten wir uns auf dem Weg zum „Alpine coaster“. Das ist die längste Achterbahn der Welt. Um an den Start zu kommen, mussten wir alle mit dem Sessellift fahren. Dann stellten wir uns in einer Schlange auf. Und dann ging es auch schon los…  Als alle unten waren, konnte man nochmal fahren. Nach der Fahrt liefen wir langsam zum Bus zurück. Dabei wurden wir auf der Hälfte vom Weg von den Lehrern „geprankt“. Als wir dann am Bus ankamen, fuhren wir zurück zu unserer Herberge. Dort angekommen packten wir schnell unsere Koffer und machten uns für die Abschlussdisko bereit. Das war so ziemlich einer der besten Tage im ganzen Schullandheim.

    Freitag (18.05.)

    Am letzten Tag mussten wir sehr früh aufstehen. Danach gingen wir alle zum Frühstück. Anschließend mussten wir unsere Koffer fertig packen und unsere Zimmer aufräumen. Nun ging die lange Busfahrt los, auf der wir viel gelacht haben. Als wir an der Schule ankamen, wurden wir von unseren Eltern abgeholt und haben uns alle noch voneinander verabschiedet, da gleich die Pfingstferien begonnen haben.