×

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propstei.schule.bwl.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propstei.schule.bwl.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

Leitbild


Der ganze Mensch steht im Mittelpunkt
Talente entfalten – fördern und fordern

MEHR
  • Termine

    1. Praktikumswoche Lerngruppe 8a und 8b

      24. Oktober - 28. Oktober
    2. Praktikumswoche Lerngruppen 9a und 9b

      7. November - 11. November
  • 26. November 2021

    Die Nachhaltigkeits-AG der Propsteischule – Müll, aber richtig

    Seit diesem Schuljahr beschäftigen sich 25 Schüler:innen der Klassen 5 und 6 im Rahmen einer AG mit verschiedenen Themen rund um die Nachhaltigkeit.

    Zum Auftakt der AG wurde der Begriff Nachhaltigkeit geklärt und die Frage, was jede und jeder einzelne darunter versteht. Daraus ist ein buntes Bild aus den jeweiligen Handabdrücken entstanden.

    Nicht fehlen durfte auch ein Schulrundgang mit dem Hausmeister Herbert Brenner mit besonderem Augenmerk auf die Heizzentrale der Schule. Die Begehung des Pausenhofs mit entsprechendem Müllaufkommen lieferte erste Ansätze für die weitere Arbeit der AG.

    Es wurden Ideen gesammelt wie das Schulhaus und der Pausenhof in der Zukunft sauberer gehalten werden können. Die Schüler:innen machten sich in Kleingruppen an die Gestaltung von Plakaten rund um das Thema Müll.

    Als Ergebnis entstanden mehrere tolle Plakate, die nun an geeigneten Stellen im Schulgebäude aufmerksam machen sollen.

    In einem spielerischen Abfall-Quiz konnten die Schüler:innen ihr Wissen über das Trennen von Abfall testen und die Frage klären, wohin z.B. ein Kunststoffspielzeug, das Handy oder ein Gurkenglas gehört.

    Durch einen Kurzfilm mit dem Titel „Wohin mit all dem Müll?“ wurde nochmals verdeutlicht, was mit Abfällen wie Essensresten, alten Zeitungen, Dosen oder Plastiktüten passiert und was es mit Recycling auf sich hat.

    Das eigene Verhalten – angefangen bei der selbst verursachten Menge an Müll bis hin zur richtigen Trennung und Entsorgung des Mülls – zu überdenken, ist eines der Ziele. Bewusstes Müllverhalten ist letztlich ein kleiner Beitrag zu einer nachhaltigen und klimafreundlichen Lebensweise, den jeder täglich leisten kann.