×

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propsteischule.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

  • Willkommen auf unserer Seite...
    Willkommen auf unserer Seite...
    der Propsteischule Westhausen, eine Gemeinschaftsschule mit Herz.
  • Bei uns stimmt die Chemie!
    Bei uns stimmt die Chemie!
    Gut ausgestattete Fachräume ermöglichen abwechslungsreichen Unterricht.
  • Hier lernen Groß und Klein...
    Hier lernen Groß und Klein...
    voneinander und miteinander.

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propsteischule.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

Leitbild


Der ganze Mensch steht im Mittelpunkt
Talente entfalten – fördern und fordern

MEHR
  • Termine

    1. Sommerferien

      30. Juli - 11. September
    2. Erster Schultag Klassen 2-4 und 6-10

      14. September um 8:30 - 12:15
  • 20. Juli 2017

    Die Klassen 7 im Ötztal

    Von Montag, 15.05. bis Freitag, 19.05. waren die Klassen 7 im Schullandheim. Ziel der Reise war das Ötztal in Österreich.

    Am 15. Mai 2017 trafen wir uns früh morgens, um 7:45 Uhr vor der Schule. Um 8:30 Uhr ging es dann mit dem Bus endlich los. Früh am Mittag sind wir dann am Aktiv-Hotel, unserem Feriendomizil für die nächsten Tage, angekommen. Während wir noch im Bus saßen, holte unsere Klassenlehrerin Frau Lehndorfer die Schlüssel an der Rezeption ab und teilte sie aus. Nachdem wir unsere Koffer aus dem Bus geholt hatten, gingen wir hoch in unsere Zimmer und packten unsere Koffer aus. Etwas später, um 17:30 Uhr, gab es im Speisesaal Abendessen. Als wir zu Ende gegessen hatten, bereiteten wir uns für die geplante Nachtwanderung, die um 19:00 Uhr losgehen sollte, vor. Als es dann schließlich losging, erkundeten wir gemeinsam das Ötztal. Nach ungefähr zwei Stunden Wanderung kamen wir müde aber doch zufrieden wieder am Aktiv-Hotel an und mussten uns gleich fürs Bett vorbereiten, da um 22:00 Uhr im ganzen Hotel Nachtruhe galt. Nach einem aufregenden Tag gingen wir dann alle in unsere Betten.

     

    Dienstags stand der Besuch der Area 47 an.

    Das Wasser dort war etwas kalt, und mit 19°C kälter als im örtlichen Freibad. In der Mitte des Seebeckens war eine Insel, auf der man liegen konnte. Gegen 14 Uhr öffnete ,,Bloobing´´. Beim Bloobing muss man auf ein Kissen springen, damit eine andere Person hoch in die Luft geschleudert wird. Diese Attraktion trauten sich ein paar Mutige. In der Area gibt es auch zahlreiche Rutschen! Diese reichen von einer Rutsche für Erwachsene bis zur Kleinkinderrutsche. Am Abend wurde auch noch etwas Fußball gespielt, bei diesem Spiel spielten sogar die Lehrer mit!

    Am Mittwoch, den 17.Mai 2017 war um 07:30 Uhr Zeit zum Aufstehen, denn es gab um 08.30 Uhr Frühstück.  Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus um 9.45 Uhr zum Rafting.
    Dort angekommen, wurden wir freundlich von den Mitarbeitern begrüßt. Eine Mitarbeiterin erklärte uns, wo und wie wir uns die schweren Neoprenanzüge anziehen konnten. Als alle fertig waren, fuhren wir mit dem Bus nach Imst, zum Anlegeplatz. Dort wurden wir unseren Guides zugeteilt. In einem Boot durften nur 8-10 Personen Platz nehmen. Die Guides erklären uns die Kommandos, dann ging es ins Wasser. Als wir uns umgezogen hatten, ging es mit dem Bus um 12.30 Uhr zum Hotel zurück. Am Nachmittag war Spiel und Sport angesagt. An diesem Abend stand noch ein Kinoabend an, den Film durften wir uns aussuchen. Um 22 Uhr hieß es dann Nachtruhe! Trotzdem wurde in den Zimmern noch viel über den Tag gequatscht.

    Am Donnerstag sind wir um 7:30 Uhr aufgestanden, dann gab es Frühstück und danach packten wir unsere Sachen für die Rosengartenschlucht. Um 9 Uhr trafen wir uns am Bus. An unserem Treffpunkt erwarteten uns schon unsere Führer. Wir teilten uns in 2 Gruppen  A und B auf, dann gingen wir los und die Führerin erklärte uns verschiedene Dinge über die Entstehung der Rosengartenschlucht und über die Entstehung von Gebirgen. Die Wanderung führte uns am Rand der Schlucht entlang, es ging über Stock und Stein und führte uns zu einer Höhle, hierbei handelte es sich um die blaue Quelle. Ziel unserer Wanderung war der Alpin Coaster. Hierbei handelt es sich um eine der größten Sommerrodelbahnen. Den Tag beendeten wir mit einer Disco. Hier haben wir alle ordentlich getanzt, gesungen, gehüpft und geschwitzt. Es war ein aufregender Tag.

    Leider mussten wir am Freitag, nach aufregenden und schönen Erlebnissen im Ötztal, auch schon wieder abreisen. Nachdem wir unsere Koffer gepackt und die Zimmer aufgeräumt hatten, gingen wir das letzte Mal im Speisesaal zum Frühstücken. Nach dem Frühstück holten wir unsere Koffer aus den Zimmern und verfrachteten sie in den Bus. Um 9:00 Uhr morgens ging es dann auch schon wieder Richtung Deutschland zurück. Nach einer langen Fahrt sind wir um die Mittagszeit wieder in Westhausen angekommen und wurden von unseren Eltern abgeholt.

    Berichte von Annika Fürst, Luisa Scheuring, Celine Bauch, Hanna Butschek, Kai Ruff, Lea Mahler, Viola Schmid und  Anastasia Wiesner