×

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propsteischule.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

  • Willkommen auf unserer Seite...
    Willkommen auf unserer Seite...
    der Propsteischule Westhausen, eine Gemeinschaftsschule mit Herz.
  • Bei uns stimmt die Chemie!
    Bei uns stimmt die Chemie!
    Gut ausgestattete Fachräume ermöglichen abwechslungsreichen Unterricht.
  • Hier lernen Groß und Klein...
    Hier lernen Groß und Klein...
    voneinander und miteinander.

Propsteischule Westhausen
Jahnstr. 4 
73463 Westhausen
poststelle@propsteischule.de
Telefon 07363 8441 
Telefax 07363 8455
Sprechzeiten: Mo – Fr 8 bis 12 Uhr

Leitbild


Der ganze Mensch steht im Mittelpunkt
Talente entfalten – fördern und fordern

MEHR
  • Termine

    1. Sommerferien

      30. Juli - 11. September
  • 21. April 2020

    Corona-Gedichte

    Coronafrei

    „Corona“ du bist mein bester Freund,

    ich hab schon lang von schulfrei geträumt.

     

    Du hast die Schulpflicht ausgesetzt,

    drum sind wir jetzt sehr gut vernetzt.

     

    Auch der letzte Lehrer hat jetzt kapiert,

    wie Mail und IServ funktioniert.

     

    Das vorher Unmögliche ist passiert,

    jetzt wird per Internet kommuniziert.

     

    Die Schulen stehen zwar leer,

    doch durch Homeschooling fällt das Lernen nicht schwer.

     

    Wir Kinder sind im Glück,

    nur die Eltern wünschen sich die Schule zurück.

     

    Das soll doch einer verstehn,

    ist doch schön, sich so häufig zu sehn.

     

    Schlimm ist nur: Die Freunde fehlen,

    denn zu ihnen darf man auch nicht gehen.

     

    Drum wünschen wir der „Coronazeit“,

    sie gehört bald zur Vergangenheit!

     

    In diesem Sinne macht es gut,

    ich hoffe, Euch verlässt nie der Mut.

    BLEIBT ALLE GESUND UND BIS BALD!!!

    geschrieben von Linus und Luca Lutz, Klasse 4a und Klasse 9a

     

     

     

    Dunkle Zeiten

    Es kommt von China her;

    das Coronavirus.

    Diese Zeit ist schwer,

    weil jeder zu Haus bleiben muss.

     

    Viele die Schule vermissen,

    ihre Freunde auch.

    Grad heult jeder ins Kissen,

    fällt aus der Osterbrauch.

     

    In Corona-Zeiten gibt es Schul`zu Haus,

    das Lernen sieht komplett anders aus.

    Eltern sind halt`keine Lehrer

    und keine ausgebildeten Erklärer.

     

    Die Eltern tun, was geht,

    jedoch das Homeoffice oft im Wege steht.

    Das Leben soll wieder normal werden

    und alle wieder glücklich auf Erden.

     

    Magdalena Steidle, Klasse 4a